MV Jahresabschluss 29.12.2023

Beginn : 18.00 Uhr

Ort: Legde Gabis Schenke Dorfstr.22

MV am Freitag 29.Dezember 2023 in Legde Gabis Schenke 18.00 Uhr

MV-Einleitung!

Werte Mitglieder, werte Angler und Freunde des Angelns sowie Gäste.

Die Welt verändert sich, nichts ist wie es mal war. Wir leben in einer Welt die sich ständig verändert.

Das hat auch auf unserer Ebene – Angeln, Angler und Angelschutz; Einfluss, sprich unsere Vereinsarbeit und die Zusammenarbeit mit den örtlichen Ämtern.

Das Angeln mehr ist als nur eine Leidenschaft ist wissen wir alle nur zu gut: denn Angeln verbindet, das ist wahrscheinlich auch das Schönste daran.

Werte Mitglieder denkt daran, die Natur brauch uns Menschen nicht, aber wir die Natur.

Biosphärenreservat; was kann man daraus deuten = ist Bio = auch immer das wahre

und richtige?

                                                                                   Sphäre = zwischen Himmel und Erde

                                                                                   Reservat = Ausgrenzung – Verbote!!!

Unsere Forderungen daher:           für ein offenes miteinander.

  1. In Ruhe das wertvolle, sinnvolle und nachhaltige Angeln genießen kann man nur auf gesicherter und anglerfreundlicher Rechtsgrundlage. (16 Bundesländer alle ein eigenes Fischereigesetz.)
  2. Ausdrückliches, schriftliches, öffentliches Anerkennen durch Politik, Gesetzgeber und Behörden, dass Angeln eine sinnvolle und nachhaltige Freizeitbeschäftigung mit vielen sozialen, kulturellen, ökonomischen und ökologischen Vorteilen für die Gesellschaft ist.
  3. Reguläres Angeln nach den Fischereigesetzen muss grundsätzlich als tierschutzkonform anerkannt werden.
  4. durch Bildungsarbeit bei Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen, das Bewusstsein zu wecken und zu stärken, dass die vom Menschen geprägten, Jahrhunderte alten Kulturlandschaften Brandenburgs /Prignitz als schützenswerte und vernetzte Umwelt nur erlebt und bewahrt werden können, wenn auch die rechtlichen wie natürlichen Lebensgrundlagen gesichert sind.
  5. Die Erlebbarkeit und das Verständnis für den Schutz der ländlichen Räume muss gefördert werden.
  • Um Kinder jeden Alters einfach ans Angeln heranführen zu können, soll man Möglichkeiten schaffen, das reine Mitangeln ohne Bürokratie (ohne Jugendfischereischein, Erlaubnisschein etc.) mit einer pro Kind kostenlosen, zusätzlichen Rute erlaubt sei.
  • Erwachsene welche das Angeln ausprobieren wollen, die Möglichkeit anbietet das man Schnupperangelmöglichkeit als reines Mitangeln ohne Bürokratie (ohne Fischereischein, Erlaubnisschein etc.) mit einer Rute der Erlaubnisscheininhabers erlaubt sei.

Von Politik und Behörden und den sich für zuständig haltenden Naturschutzverbänden kommt bestenfalls die Verwaltung des augenblicklichen Zustandes zugute, das ist für uns Angler und das Angeln insgesamt nicht positiv. Es kommen keine Basisorientierten konkreten Forderungen für uns heraus um Angler, Angeln und Anglerschutz zu stärken.

Helmut Schmidt meinte einst ja, wer Visionen habe solle zum Arzt gehen.


Ich meine dagegen: Wer (angelpolitisch) keine Visionen mehr hat, der kann gleich aufgeben.
Um dann zu Politik, Behörden oder Verbänden gehen.


Denn das Weitermachen ohne weiterführende Visionen wäre dann nur Pflege des bestehenden schlechten Standes.
Statt im Sinne der Angler, des Angelns und des Anglerschutzes alles konstruktiv und anglerfreundlich zu modernisieren.

Siehe:  Schloss Teich Rühstädt (25 Jahre Bindungsfrist)

Siehe:  Gewässerpflege Bälower Breitling/Bälower Hacken der Renaturierung der Alarme Elbe und Larven.

Nur wer daher über das reine Verwalten für Angler und das Angeln hinausdenkt, der kann auch real etwas Positives bewegen für Angler, Angeln und Anglerschutz. Wer aber immer nur auf den aktuellen Stand verweist und dabei vergisst, dass genau dieser schlechte Stand durch real existierende, nicht ansatzweise anglerfreundliche Politik entstand, der wird vermutlich weder etwas für Angler und das Angeln verbessern wollen, noch wird er sonstige Visionen zur positiven Stärkung der Angler haben.

Was das Maß vollmacht, ist schließlich die schlechthin unerträgliche Arroganz, mit der den Menschen im ländlichen Raum aus den städtischen Wärmestuben heraus vermittelt wird, was sie zu ertragen haben und was nicht.

Werte Mitglieder denkt daran, die Natur brauch uns Menschen nicht, aber wir die Natur.

Werte Angler

Nun zu unserer Arbeit, ein Rückblick auf das Angeljahr 2023.

5 x Angelwettbewerbe wurden durchgeführt.

2 x MV

1 x Vereinsabend durchgeführt.

3 x Vorstandsitzung

Sowie Gewässerpflegemaßnahmen, Gewässerschau mit Gemeinde.

Sowie Verhandlungen mit der Biosphäre Rühstädt über die weitere Zusammenarbeit.

  1. 1 Hegeangeln 2023
  2. 2. Hegeangeln
  3. 3.Hegeangeln
  4. Raubfischangeln
  5. Rentnerangeln
  6. Vereinsabend

Einfügen aus der Liste.

Abschluss Grußwort.

Last uns auch weiterhin alles dafür tun das wir unsere Vereinsarbeit im Sinne der Kameradschaft, Freundschaft und Lebenssinn weiter erhalten und weiter ausbauen.

Das Angeln ist mehr als nur eine Leidenschaft, Angeln verbindet, das ist wahrscheinlich auch das Schönste daran.

In diesem Sinne wünsche ich mir für euch und eure Familien, für das neue Jahr 2024 reichlich Fisch, Gesundheit aber vor allem Frieden für alle Menschen auf der Welt.

Petri Heil

Manfred Baumgart

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Ähnliche Beiträge

AV Sportplan Angeln 2024

AV Elbe-Havel Rühstädt eV Sportplan 2024 Nach- Kassierung                  Sonntag        28.01.2024    10.00 Uhr Legde Gabis Schenke                              1.) 1. Hegeangeln                    Sonntag        

Read More